Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei Druckprozessen – Innovative Technologien und neueste Entwicklungen

1_lohas_konica-minolta

Der ökologische Fußabdruck, den viele Verlage oder Unternehmen mit einer hohen Auflage an Druckerzeugnissen hinterlassen, ist vielen Menschen nicht bewusst. Die negativen Auswirkungen auf die Umwelt können jedoch mit zahlreichen einfachen Maßnahmen deutlich minimiert werden, sodass eine nachhaltige tägliche Praxis bei der Herstellung von Druckerzeugnissen möglich werden kann. Und wir Menschen, die wir täglich Prospekte, Kataloge oder Broschüren in den Händen halten oder Briefbögen, Flyer und andere Geschäftspapiere selbst ausdrucken, diese mit ruhigerem Gewissen durchblättern und nutzen dürfen…

Weiterlesen

Die ökoRAUSCH 2014: Von der Messe zum Festival

1_lohas_ökorausch

Einst war sie klein, eher Messe als ein Event – heute ist sie ein beliebtes Kultur-Festival und aus Köln nicht mehr wegzudenken: die ökoRAUSCH. Ob Gemüseanbau mitten in der Großstadt, hippe Design-Textilien aus Upcycling-Projekten oder ethisch-moralisch korrektes Banking – Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind absolute Trendthemen. Nicht nur in den Großstädten streben viele Menschen einen grüneren Lebensstil an und tragen zu einer lebendigen, hoch dynamischen Szene bei.

Das dritte ökoRAUSCH Festival für Design & Nachhaltigkeit bildet genau diese Szene ab. Es gibt wichtige Impulse und ist ein stetig wachsender Magnet für alle, die sich für ein bewussteres Leben interessieren. Vom 28. September bis zum 5. Oktober 2014 wird das Forum VHS im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum an der Cäcilienstraße zum Mittelpunkt des Festivals. Das diesjährige Motto »create« komplettiert den 2012 begonnenen Dreiklang »identify, react, create« und versteht sich als Aufforderung, die Welt und ihre Zukunft aktiv mitzugestalten. Eine Vielzahl von Workshops und Vorträgen, Mitmachaktionen, Ausstellungen oder Filmvorführungen steht für jeden Festivaltag unter einem anderen Motto – vom Urbanen Gärtnern bis zu umweltpolitischem Kunst-Aktivismus.

Ergänzend zum Programm im Rautenstrauch-Joest-Museum gehören außerdem rund 60 „Satelliten“ zum ökoRAUSCH Festival. Über die ganze Stadt verteilt, beteiligen sich vielfältige Vereine, Läden oder Ateliers mit eigenen Angeboten und Aktionen. Mehr über das Festival und das Programm hier

Bleiben Sie wertschätzend | Herzlichst Det Mueller

Das Ende der Schönheit: US Pestizide töten 90% einer Schmetterlingsart

1_lohas_regenwald

Manch einer mag denken, was kümmern mich die Monarchfalter und bitteschön erst recht in Nordamerika. Sollen sich die Amis doch selber kümmern, um die Tatsache, dass sie wohl aussterben werden. Denn in Nordamerika geht ihre Population dramatisch zurück – um 90 Prozent in den letzten 20 Jahren!

Der Hauptgrund: Der massive Einsatz von Herbiziden wie Monsantos Roundup (hochgiftiges Unkrautvernichtungsmittel) auf den riesigen Monokulturen mit genetisch verändertem Mais und Soja. Die Gifte vernichten die Futterpflanzen der Schmetterlinge. So zerstört der Boom beim Biosprit und Tierfutter die letzten Reste von Natur und das sollte uns alle interessieren, denn Riesen wie Monsanto (US-Chemiekonzern) haben ihre schmutzigen Finger überall in der Welt im Spiel.

Aber machen wir uns nichts vor, die Politik wird kaum helfen können oder wollen, weil sie längst nicht über das Kapital und die juristischen Netzwerke verfügt wie dieser gigantische Konzern und zudem das geplante Freihandelsabkommen TTIP mit den USA vorantreibt.

Was wir tun können: Man kann nur jedem klugen Menschen raten mit noch größerer Vehemenz gegen jede Art von genmanipulierten Produkten zu kämpfen – wenn gar nichts anderes hilft – einfach dadurch, dass wir sie einfach nicht kaufen. Auch das Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) müssen wir alle gemeinsam hart bekämpfen und strikt ablehnen, denn über diesen Umweg würde es US Konzernen gelingen ihre fragwürdigen Produkte auf europäische Märkte zu schleusen.

Wer die Petition auf Regenwald.org für die Schmetterlinge unterschreiben will, kann das gern hier tun…

Bleiben Sie wertschätzend zu genfreiem Leben | Herzlichst Det Mueller

Velogista: Grüner Kraftverkehr

1_lohas_velogista

Ökologisch und sozial klingt spröde? Nicht bei der Berliner Logistik-Genossenschaft (in Gründung) Velogista. Aus einem Berliner Hinterhof heraus planen eine handvoll Innovatoren die Transportrevolution für die deutschen Städte. Und scheuen sich dabei nicht konträr zu einer ganzen Branche zu handeln und sich mit den Großen des Business anzulegen…

Weiterlesen

Galerie Phoenix zeigt Mario van Middendorf

einladung_phoenix

Leider bin ich diese Woche überhaupt nicht zum Schreiben gekommen. Eine neue Ausstellung steht an. Zu meiner großen Freude werde ich zusammen mit dem Kölner Maler Andreas Bausch in der Galerie Phoenix Wachsfabrik im Industriegebiet Köln-Rodenkirchen meine Arbeiten zeigen dürfen. Eine tolle Location mit Platz für viele Besucher. Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn viele Menschen die mich kennen oder meine Kunst mal näher kennen lernen möchten, am Samstag, den 06. September 2014 ab 18.00 Uhr einfach mal vorbei kommen…

Galerie Phoenix
Wachsfabrik, 50999 Köln-Rodenkirchen, Industriestraße 170
Dierk Osterloh und Manfred Wachendorf GbR
Dienstag und Donnerstag, 18 – 20 Uhr
Samstag, 16 – 19 Uhr und nach Vereinbarung [Phone: 0179.13 18 207]

Herzlichst | Mario van Middendorf

MvM_event_01HP

Weitere Bilder von den Vorbereitungen auf meiner Homepage > Menü > News.

Kancha meldet sich mit neuen Ideen

Kancha, das sind zunächst ein paar deutsche, junge Männer und Frauen, die eine tolle Idee hatten: Sleeves und Wallets in Kirgisien fertigen zu lassen und somit den Einheimischen die Chance zu geben, am Gewinn zu partizipieren. Mittlerweile sind aus der Handvoll Leute ein kleines Heer erwachsen, die einiges bewegt haben.

Letztes Jahr hatten sie zu einer Crowd-Funding Aktion aufgerufen und 15.000 Euro sammeln können, mit denen viel erreicht und geholfen wurde. Das Video hat es ja wunderbar erklärt. Jetzt starten sie eine neue Aktion und bitten wieder herzlich um rege Beteiligung auf >> Start-Next.

Wer einfach nur die megaschöne Website anschauen oder etwas kaufen will, macht das bitte hier: Homepage Kancha

Bleiben Sie wertschätzend zu neuen Dingen | Det Mueller

E-Book: Nahrungsmittelintoleranzen

1_lohas_BioHotel

Der Leutascherhof der Familie Wandl ist ein 4 Sterne Biohotel in Leutasch, Tirol. Richtige und vor allem gesunde Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Philosophie als professionelle Gastgeber. Langjährig gesammeltes Wissen geben Sie jetzt kostenlos weiter. Um interessierten Menschen möglichst viele und brauchbare Informationen zum Thema Nahrungsmittelintoleranzen zu bieten. Auf über 30 Seiten präsentieren sie umfangreiches und praxisnahes Wissen zum Thema Nahrungsmittelintoleranzen in einem E-Book. Hier gehts ins Hotel und direkt zum Download

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

 

Einladung: Mit Design die Welt retten?

1_lohas_IDZ

Ecodesign konkret: Einflussmöglichkeiten und Grenzen
IDZ Designdiskurs im orangelab | Berlin am 18. September 2014

Was ist Ecodesign und welche Kriterien gelten dafür? Was motiviert Unternehmen, in ökologisch verträgliche Produkte und Services zu investieren? Wer bestimmt unser Konsumverhalten? Inwieweit fördern oder verhindern Gesetze nachhaltiges Handeln? Drei ausgewählte Preisträger und Nominierte des Bundespreises Ecodesign diskutieren mit dem Publikum Handlungsspielräume und Einflussmöglichkeiten von Design. Holger Hampf von frog design, Lars Krückeberg von GRAFT und Michael Volkmer von Scholz & Volkmer stellen ihre Projekte vor. Moderiert wird die Diskussion von Cornelia Horsch, Direktorin des Internationalen Design Zentrums Berlin (IDZ). Mehr dazu hier

Reisen bildet

lohas_bodensee

Natürlich hab ich hier nicht groß angekündigt, dass ich mal weg will. Wäre ja eine klasse Einladung für üble Gesellen. Doch nur fünf Tage die gewohnte Umgebung zu verlassen, kann offenbar mächtig helfen, für eine Grunderneuerung aller Sinne zu sorgen. 6 Stunden Bahnfahrt, fast immer am Rhein entlang von Köln bis Basel. Genialer Augenschmaus und prima Cooldown!

Weiterlesen

Campact Protest: Den CETA-Hammer aufhalten!

1_lohas_ceta
Monsanto und Exxon verklagen europäische Staaten auf Milliardensummen, weil diese Gen-Food oder Fracking verbieten – dieser Albtraum droht uns mit dem TTIP-Abkommen zwischen den USA und der EU. Aber während die Verhandlungen dazu andauern, haben die EU und Kanada ein anderes Investitions- und Handelsabkommen schon ausgehandelt: CETA. Mit ihm kommt TTIP durch die Hintertür. Konzerne müssten nur eine Tochterfirma in Kanada eröffnen – und könnten mit CETA Deutschland vor konzernnahen Schiedsgerichten verklagen, sobald ein Gesetz ihre Gewinne schmälert. Deshalb initiiert Campact eine erneute Protestaktion…

Weiterlesen

Bonsum : Einkaufen mit Verantwortung und Zusatznutzen

1_lohas_bonsum

Seit 18. Juli online: Bonsum bietet verschiedenste Einkaufsmöglichkeiten von Lebensmitteln über Lifestyle-Artikel bis hin zu Finanz-Anbietern, die allesamt Nachhaltigkeit in den Fokus stellen und in der Herstellung und dem Vertrieb ihrer Ware nachhaltige und faire Kriterien erfüllen. Man findet vielerlei Lösungen um verantwortungsbewusst zu shoppen und erhält sofort Bonuspunkte. Diese kann man wieder einsetzen, als Geschenkgutschein, als Spende für eine soziale Organisation oder um einen Baum pflanzen zu lassen. Nachhaltig einkaufen und dafür belohnt werden, das ist das Credo von Bonsum. Nicht neu die Idee und auch nicht mehr sehr originell, aber Wettbewerb belebt das Business. Bonsum anschauen

Bleiben Sie wertschätzend beim Einkauf | Det Mueller

Sey – nachhaltige Damenjeans aus Hessen

1_lohas_sey

Seit fünf Jahren dem Trend voraus, mit nachhaltig produzierten und zertifizierten Premium-Jeans für Damen. Im Jahr 2009 gründete die diplomierte Bekleidungsingenieurin und gelernte Schneiderin Selma Yasdut im hessischen Hainburg ein eigenes Unternehmen. Vorher hatte Yasdut in der Qualitätskontrolle eines Textilverarbeiters in Peking gearbeitet und dort die unwürdigen Arbeitsbedingungen erlebt. Sie kündigte und fasste den Beschluss, es besser zu machen. Mit ihrem eigenen Bio-Jeans-Label verbindet sie seitdem verantwortungsbewusste Produktion und umweltverträgliche Materialwahl mit aktuellem Style und hochwertigem Design –  der Marke SEY Organic Jeans.

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller