10 Jahre Feuerwear

1_lohas_feuerwear

2015 ist das Jubiläumsjahr von Feuerwear. Das Kölner Unternehmen produziert außergewöhnliche, clever designte Taschen und Accessoires aus gebrauchten Feuerwehrschläuchen, die ihren letzten Dienst geleistet haben. Was der Gründer Martin Klüsener 2005 mit einer Diplomarbeit und ein paar Prototypen begann, entwickelte sich zu einem gefragten Kultlabel. Ziel war zu zeigen, dass nachhaltige Mode auch stylisch sein kann – dies ist im Laufe des letzten Jahrzehnts allemal gelungen. Allein in den letzten drei Jahren wurden 100.000 Meter Feuerwehrschlauch verarbeitet und der Umwelt somit 50 Tonnen Abfall erspart. Auch im neuen Jahr wird die Taschenschmiede wieder individuelle Upcycling-Entwicklungen für alle Einsätze des Alltags präsentieren. Im Zeichen des Jubiläums kündigt Feuerwear ein Produkt aus der alt bewährten Feuerwear-Reihe in einer brandheißen Sonderauflage an. [ Homepage ]

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Geburtstagsrabatt: Mr. & Mrs. Green feiern durch bis Montag

1_lohas_mr-mrs-green

An diesem Wochenende feiert Mr. & Mrs. Green aus Hamburg, bereits sein zweijähriges Bestehen mit 100% nachhaltiger Mode! Und sie bedanken sich auch bei den Lesern vom Lohas-Blog: “Ein weiteres turbulentes Jahr liegt dann hinter uns. Ihr habt uns dabei immer kräftig unterstützt und uns geholfen das Erreichte überhaupt möglich zu machen. Wir sind selbst überrascht, wie schnell das zweite Jahr vorüberging.“

Deshalb feiern sie das Geburtstagswochenende (24.-25.01.2015) mit einem besonderen Rabatt im Shop: 20 % auf alle Artikel (außer Gutscheine). Die Ermäßigung gilt bereits von Freitagabend [ heute! ] und bis Montagmorgen und wird auf der Startseite angezeigt. Zum Shop

Bleiben Sie wertschätzend modisch | Det Mueller

Große Erfolge für ein Leben ohne TTIP


Die Initiatoren von Campact hatten mit vielen Menschen gerechnet, aber bei weitem nicht mit so vielen: 50.000 Menschen füllten am Samstag die Straßen des Berliner Regierungsviertels. Unter dem Motto „Wir haben es satt“ demonstrierten sie gegen TTIP und CETA, gegen Megaställe und Gentechnik und für eine bäuerliche Landwirtschaft. Und mitten drin der große Monsanto-Drache, der gemeinsam mit Genmais-Kolben die Hasen, Bienen und Schmetterlinge verfolgte. Die beeindruckenden Bilder der Demo füllten die Abendnachrichten. Was für ein klasse Erfolg für uns alle und das breite Bündnis!


Campact finanziert sich allein aus Spenden und regelmäßigen Förderbeiträgen. Förderbeiträge sichern die Unabhängigkeit und erweitern die Handlungsmöglichkeiten von Campact. Blitzschnell Kampagnen zu starten und längerfristig dran zu bleiben, schaffen sie aber nur mit Hilfe vieler Förderer/innen. Über 39.000 Menschen sind schon Förderer -machen Sie auch mit? Bitte hier

Bleiben Sie wertschätzend aktiv | Det Mueller

Anti-Terror-Einsatz in Belgien: 2 Tote

1_lohas_tagesschau

Mein Vorhaben, öfter erfreuliche Neuigkeiten in diesem noch so frischen Jahr zu veröffentlichen, wurde durch die Geschehnisse in Paris jäh gestoppt. Aber leider geht es sehr tragisch weiter. Heute Abend, vor wenigen Stunden gegen 18.00 Uhr, wurden wieder 3 Attentäter in einer Groß-Razzia 30 km von Aachen in Verviers in Belgien aufgebracht und im anschließenden Feuersturm zwei von ihnen erschossen…

Weiterlesen

Welche Lebensmittel man im Winter meiden sollte

1_lohas_utopia

Auf der schönen und wichtigen Plattform Utopia werden in diesen Tagen viele nützliche Tipps für den Winter gegeben. Obwohl es in den letzten Tagen sehr warm war, kommt der Winter nächste Woche – vermutlich sogar in Köln – mit Schnee zurück! Utopia stellt zehn Lebensmittel vor, die wir im Winter meiden sollten. Fünf können Sie jetzt hier lesen, die anderen bitte auf Utopia nachschlagen:

Weiterlesen

Paris: Menschen finden Halt in Wertschätzung und Respekt

 

meine_bilder_des_jahres

Charlie Brown war eine Comic-Figur aus der auch bei uns bekannten TV-Serie ‘Peanuts‘. Hebdo ist die Abkürzung für „hebdomadaire“, was so viel wie Wochenzeitschrift bedeutet. Nach dem Anschlag am 07.01.2015 auf die Redaktionsräume der Zeitschrift in Paris, bei der zunächst 6 prominente Karikaturisten – unter ihnen der Chefredakteur – getötet wurden, nennen sich die restlichen Mitarbeiter ‘Die Überlebenden’ (Survivants). Normalerweise erreicht die Zeitschrift eine Auflage von 60.000 Exemplaren. Die kommende Ausgabe soll aber mit 5 Millionen Heften (ab Samstag auch in Deutschland) auf den Markt gebracht werden, auch zu Ehren der mittlerweile 17 getöteten Menschen…

Weiterlesen

Appell: Jetzt unterschreiben!

campact_pegida

Fanatiker haben in Paris 12 Menschen bei einem bewaffneten Überfall auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo” ermordet. [Einen Tag später mussten 5 weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Überfall sterben]. Dies entsetzt und schockiert mich. Gleichzeitig instrumentalisieren rechte Demagogen von Pegida die Morde, um Hass zu säen. Am Montag wollen sie wieder in Dresden demonstrieren.

Ich habe gerade den Appell „Wir sind Charlie – wir sind nicht Pegida!” unterschrieben, der ein starkes Zeichen für ein friedliches Zusammenleben aller Religionen und Menschen setzt. Unterzeichne auch Du den Campact-Appell: campact.de/Pegida-stoppen

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Shame on You: Rauchwarenhandel verdoppelt Umsatzzahlen

1_lohas_nerz

Für dieses neue Jahr hatte ich mir vorgenommen, etwas mehr nach guten Nachrichten zu suchen und diese zu posten. Zumindest in meiner Wettervorhersage kann ich deshalb – für den Kölner Raum – eine positive Änderung kundtun: die Sonne scheint, der Himmel ist strahlend blau. Aber es ist kalt und damit Ende der guten Nachrichten.

Warm anziehen ist weiterhin angesagt, aber bitte nicht mit echtem Pelz! Allen Protesten der vergangenen Jahre zum Trotz, ist nämlich der Umsatz der pelzverarbeitenden Industrie (Rauchwaren) im letzten Jahr 2014 um mehr als das Doppelte gestiegen! China, Europa und die USA sind die größten Pelztier-Schlachter, besonders, wenn es um den Nerz geht. In Europa und gerade in Deutschland ist er fast ausgestorben, weshalb die Industrie mit der Zuchtvariante des US-Nerz – dem Mink – arbeitet.

Merke |  Zuchtnerz-Pelze sind kein Abfallprodukt!
98% aller Tiere weltweit werden nur für einen einzigen Zweck gezüchtet: um an ihr Fell zu kommen.

Weil der Weltmarkt boomt wie seit 10 Jahren nicht mehr, haben auch europäische Pelzverarbeiter Hochkonjunktur. Gestern lief ein TV-Beitrag der auch zeigte, wie in einem dänischen Betrieb rund 1.000 Tiere am Tag getötet werden und ihnen später vollautomatisch das Fell abgezogen wird. Eine eigens dafür konstruierte Maschine erledigt das grausige Geschehen in weniger als 30 Sekunden pro Körper. Zwanzig Tage läuft dieser Vorgang, dann ist eine Saison abgeschlossen und gut 20 Mio Euro sind verdient! Die Felle der dänischen Minks gehören zu den teuersten der Welt – wen schert es, dass die putzigen Tierchen nur 6 Monate leben dürfen. Auf einer Drahtbodenfläche, die nicht größer ist als ein Din-A4-Blatt.

Bleiben Sie wertschätzend auch zu Tieren | Det Mueller

PS: Wer sich für das Tier selbst – den Nerz – interessiert, kann sich informieren, beim Verein zur Erhaltung des Europäischen Nerzes EuroNerz eV

Willkommen 2015

Home_Head-Neu_42xmas

Das neue Jahr bringt viele Änderungen, hier einige Beispiele: Der Mindestlohn gilt fast überall, die Rentenbeiträge sinken, das Porto steigt – und man darf mit seinem Nummernschild umziehen. Die Angst vor einem, von Russland ausgehenden Krieg bleibt und in Litauen kann man nun mit dem Euro bezahlen. Alleinstehende Hartz-IV-Empfänger dürfen sich auf unglaubliche 8 Euro mehr im Monat freuen, was gut ist, aber die Würde nicht zurückbringt. Das Wetter bleibt vorerst fragwürdig, das TV Programm ebenso und viele Feiertage fallen dieses Jahr aufs Wochenende. Gut für Arbeitgeber. Kaffeemaschinen müssen sich zukünftig von selbst abschalten können und Verpackungen von einigen Lebensmitteln müssen genauer Auskunft über den Inhalt geben. Schwarzfahren in Bus und Bahn wird deutlich teurer (!!) und Autofahrer haben seit heute die Pflicht, ihren Verbandskasten ‘aufzurüschen’ – also um einige Extras zu ergänzen. Oft lohnt sich aber der Kauf eines neuen Kastens mehr, denn ganz ehrlich – die meisten Inhalte sind ohnehin lange über das Verfallsdatum – oder?

Details über alles Neue finden Sie hier oder hier.

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Das Licht bleibt…

xmas+angel_2_LHxs

Das Schönste dieser Tage ist für mich nicht unbedingt die Tatsache, dass morgen Weihnachten ist. Dieses Jahr will nämlich so gar keine Stimmung traditioneller Art in mich einziehen. Woran das liegen mag weiß ich nicht. Vielleicht daran, dass es wieder keinen Schnee geben wird oder dass die Weihnachtsmärkte bei mildem Klima total verregnet an alles Mögliche erinnern – blos nicht an Weihnachten…

Weiterlesen

Es geht um Menschen und Menschenwürde


Es gibt wohl kaum jemanden in Deutschland, der behaupten könnte, er hätte die Leistungen vom Versandhandel Amazon noch nie in Anspruch genommen. Kein Wunder, denn diese Firma erleichtert uns allen das Leben und macht es einfacher. Grundsätzlich keine schlechte Geschäftsidee, wären da nicht die vielen Randerscheinungen. Etwa dass der klassische Buchhandel oder die kleineren Fotogeschäfte – um nur einige zu nennen – extrem unter dem übermächtigen Riesen zu leiden haben und zahlreiche bereits aufgegeben haben. Das sind die Gesetze der freien Marktwirtschaft und sind selten aufzuhalten.

Aber die eigentlichen Dienstleister – die Amazon Mitarbeiter – müssen sich jedem Schicksal und jedem Diktat der Geschäftsleitung klaglos beugen. Eine typisch amerikanische Firma, Maul halten oder die Kündigung kommt. Viele anklagende TV Dokumentationen konnten bisher wenig ändern, deshalb wird seit Montag gestreikt – in einer besonders empfindlichen Zeit. Die Gewerkschaft Verdi kämpft deshalb für ordentliche Tarifverträge und wir alle sollten die Petition unbedingt unterschreiben.

Details und Petition ansehen auf Change.org

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller