Neu: damado – Bio kommt zu Dir

1_lohas_damado

Damado ist ein junges Start-Up aus Brandenburg, die seit Anfang September einen Online-Marktplatz zum Kaufen und Verkaufen von Bio-Lebensmitteln und Naturkosmetik betreiben. Verschiedene Händler, Produzenten, Lieferdienste oder Bioläden inserieren hier ihre Bio-Produkte und wir – die Kunden – können dann mit nur einer einzigen Registrierung bei unterschiedlichen Händlern einkaufen. Ein mittlerweile gängiges Prinzip. Allergie- und Unverträglichkeitsfilter helfen das Sortiment hinsichtlich individueller Verträglichkeiten zu filtern. Homepage damado

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Im Schmerz geboren – der TATORT vom Sonntag

1_lohas_tatort

Keine Ahnung wie viele Menschen am vergangenen Sonntag wieder und wie üblich den TATORT gesehen haben – aber es gibt in Deutschland eine riesige Fan-Gemeinde. Die Krimireihe unterscheidet sich ja teilweise deutlich untereinander durch Spielorte, Kommissare und natürlich durch die Inszenierungen. Das ist auch gut so, sonst wäre der TATORT eine Serie und solche finde ich meist langweilig. Ich selbst liebe Münster, Köln und Berlin sehr. Aber diesmal hatte man das Gefühl gleichzeitig in einem Western, in einem Roman und einem Kino zu sein…

Weiterlesen

Stop TTIP

1_lohas_campact_stopp

Mittlerweile sollte auch der Müdeste wach geworden sein und in den Medien oft genug mitbekommen haben, welche Probleme uns allen entstehen können, wenn wir das Handelsabkommen TTIP mit den USA unterzeichnen würden. Noch ist nichts entschieden und alles ist offen. Die Politik will wieder mal, was die Bevölkerung nicht will. Unzählige Protestgemeinschaften sind gegen TTIP – so auch die verlässliche Truppe Campact: Die haben nämlich schon 269686 Bundesbürger überzeugen können und streben mit 500.000 die nächste Runde an. Machen Sie mit – hier

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Neu: rePETbags – tolle Taschen aus PET-Flaschen

1_lohas_repet

Drei Jungunternehmer hatten eine wirklich clevere Idee: Wunderschöne Taschen für fast alle Gelegenheiten, preiswert und mit sehr unterschiedlichen Designs entwerfen, herstellen und verkaufen. Aber nachhaltig bitteschön und deswegen aus PET-Flaschen.

Die Stoffe für die Produkte werden aus farblosen PET-Flaschen hergestellt. Etiketten und Deckel wurden entfernt und die PET-Flaschen zusammengepresst und in kleine Plastikschnipsel zerlegt. Spezielle Maschinen reinigen die Schnipsel gründlich und zerkleinern sie zu einem feinen Pulver das in einem Extruder zu Granulat weiterverarbeitet wird. Das Granulat wird im nächsten Schritt geschmolzen und unter großem Druck durch mikrofeine Düsen zu hauchdünnen Polyesterfasern geblasen, die anschließend miteinander verdreht und zu langen Fäden versponnen werden. Nun können die Fäden in einer Webmaschine zu Stoff gewebt werden und das Produkt Flasche wird in seinem neuen Leben zum Produkt Tasche. Genial, einfach und clever. Alle Produkte ansehen oder bestellen geht auf der Homepage von RePetbags

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

„Mahlzeit für Menschenrechte“ in Köln, Berlin und München

1_lohas_fian

Die Organisation FIAN setzt sich für das Recht auf Nahrung ein und beginnt deswegen zum Welternährungstag, dem 16. Oktober, die Aktion “Mahlzeit für Menschenrechte“, bei der viele Cafés und Restaurants in Köln, Berlin und München mitmachen. Das Ziel der Aktion ist die Menschen über Mangelernährung aufzuklären, denn im Kampf gegen den Hunger, werden oft nur die Kalorien gezählt und eine ausgewogene Ernährung ignoriert. Diese ist jedoch notwendig, damit sich unser Körper vollständig entwickeln kann. Das Prinzip der Aktion ist sehr simpel: in den teilnehmenden Gaststätten können die Gäste eine „Mahlzeit für Menschenrechte“ bestellen und sich dabei über das Problem der Mangelernährung informieren und an einer Online-Aktion gegen den Hunger „jenseits der Kalorien“ teilnehmen. Die Aktion endet am 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte. Weitere Infos und die Listen Gaststätten auf der Homepage von FIAN

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Pellets-Check: In Deutschland regional und günstig Holz-Pellets einkaufen

1_lohas_pellets

Immer mehr Haushalte in Deutschland gehen laut aktuellen Statistiken bei der anstehenden Heizperiode glücklicherweise zu nachhaltigen, erneuerbaren Energien als Quelle über. Dabei spielen neben bspw. Wind- und Sonnenkraft auch Holzpellets eine immer größere Rolle.

Für die bisher eher erschwerliche Beschaffung hat ein Berliner Startup nun die Lösung, damit auch jeder in Deutschland bei Interesse auf die nachhaltige Alternative umsteigen kann: Ein Online Shop, der die Ware national verfügbar macht, aber dabei – ebenfalls um die Umwelt zu schonen und die regionale Wirtschaft zu unterstützen – immer aus der Region liefert. Dafür arbeitet Pellets-Check mit einem Herstellernetzwerk zusammen, das stetig ausgeweitet wird. Momentan werden die Produkte der Hersteller EKO Energy, Juwi Holzenergie und Hanse-Pellet an fünf Standorten vertrieben. Weitere Infos auf der Website von Pellets-Check

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Konfliktklärung für Berater, Coaches und Führungskräfte: neue Ausbildungen starten 2015

A6_Karte_2015-xs

Konflikte zwischen Menschen zu moderieren und zu klären ist ein Handwerk, das man lernen kann. Die von Dr. Christoph Thomann entwickelte Methode der ‚Klärungshilfe’ nimmt in erster Linie die Beziehungsebene im Konfliktgeschehen unter die Lupe und unterstützt die Beteiligten dabei, was ‘zwischen den Zeilen ist, auf die Zeilen zu heben’. Die methodische Brücke der Klärungshilfe bietet eine strukturierte Vorgehensweise, die dem Konfliktmoderator hilft, den Überblick im Gefühlswirrwarr nicht zu verlieren.

Klärungshilfe anzuwenden heißt:

– Unangenehme zwischenmenschliche und sachliche Probleme ansprechen und klären
– Im Idealfall die bestehende Distanz zwischen den Konfliktparteien zu überbrücken
– Vergangenheit verstehen – Gegenwart klären – Zukunft planen

In diesem neuen 4-Tages-Seminar 2015 werden die einzelnen Schritte der “Klärungshilfe” zur Moderation von 2er – Konflikten im beruflichen Kontext vorgestellt und praktisch geübt. Sie können entweder den Mai oder alternativ den September 2015 buchen. Weitere Details und Kontakt: Homepage Barbara Kramer

Bleiben sie wertschätzend | Det Mueller

Nestbau AG: Nachhaltiger Wohnraum in Süddeutschland


Hohe Mietpreise sind in zahlreichen Städten ein Problem. Während Gesellschaft und Politik die gesetzliche Mietpreisbremse diskutieren, schaffen Aktionäre einer Bürger-AG Fakten: Mit dem Geld privater Anleger baut oder saniert die nestbau AG Wohnungen, die nach sozialen Kriterien unter den ortsüblichen Mietpreisen vergeben werden. Nachdem ein erstes Neubauprojekt in Tübingen fertiggestellt ist, suchen die „Bürgeraktionäre“ nun neue Mitstreiter und Objekte.

Weiterlesen

Ecover: 35 Jahre für Mensch und Umwelt

1_lohas_ecover

Ökologisch ohne Kompromiss – schon seit 35 Jahren sind die Produkte von Ecover sowohl effektiv als auch besonders sanft zu Mensch und Umwelt und zeigen, dass sich ökologisches Handeln und schönes Design nicht ausschließen. Dieser Gedanke spiegelt sich nun auch im neuen Design des gesamten Sortiments wider: Feminin, farbenfroh, klar und modern gestaltet.

Die Flaschen wurden jedoch nicht nur im Design, sondern auch aus ökologischer Sicht verbessert, um noch mehr Ressourcen zu sparen: Der Flaschenkörper besteht nicht mehr, wie bisher, ausschließlich aus zuckerrohrbasiertem Kunststoff, sondern aus einem Plastik-Mix. Dieser enthält 75 Prozent pflanzenbasiertes Plastik und 25 Prozent recyceltes Plastik – so kann Ecover noch mehr Ressourcen einsparen. Bei aller Veränderung bleibt jedoch eines beständig: Die ökologische Premiumqualität. Die neuen Produkte sind ab sofort im Handel oder über ecoverdirect.de erhältlich.

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei Druckprozessen – Innovative Technologien und neueste Entwicklungen

1_lohas_konica-minolta

Der ökologische Fußabdruck, den viele Verlage oder Unternehmen mit einer hohen Auflage an Druckerzeugnissen hinterlassen, ist vielen Menschen nicht bewusst. Die negativen Auswirkungen auf die Umwelt können jedoch mit zahlreichen einfachen Maßnahmen deutlich minimiert werden, sodass eine nachhaltige tägliche Praxis bei der Herstellung von Druckerzeugnissen möglich werden kann. Und wir Menschen, die wir täglich Prospekte, Kataloge oder Broschüren in den Händen halten oder Briefbögen, Flyer und andere Geschäftspapiere selbst ausdrucken, diese mit ruhigerem Gewissen durchblättern und nutzen dürfen…

Weiterlesen

Die ökoRAUSCH 2014: Von der Messe zum Festival

1_lohas_ökorausch

Einst war sie klein, eher Messe als ein Event – heute ist sie ein beliebtes Kultur-Festival und aus Köln nicht mehr wegzudenken: die ökoRAUSCH. Ob Gemüseanbau mitten in der Großstadt, hippe Design-Textilien aus Upcycling-Projekten oder ethisch-moralisch korrektes Banking – Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind absolute Trendthemen. Nicht nur in den Großstädten streben viele Menschen einen grüneren Lebensstil an und tragen zu einer lebendigen, hoch dynamischen Szene bei.

Das dritte ökoRAUSCH Festival für Design & Nachhaltigkeit bildet genau diese Szene ab. Es gibt wichtige Impulse und ist ein stetig wachsender Magnet für alle, die sich für ein bewussteres Leben interessieren. Vom 28. September bis zum 5. Oktober 2014 wird das Forum VHS im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum an der Cäcilienstraße zum Mittelpunkt des Festivals. Das diesjährige Motto »create« komplettiert den 2012 begonnenen Dreiklang »identify, react, create« und versteht sich als Aufforderung, die Welt und ihre Zukunft aktiv mitzugestalten. Eine Vielzahl von Workshops und Vorträgen, Mitmachaktionen, Ausstellungen oder Filmvorführungen steht für jeden Festivaltag unter einem anderen Motto – vom Urbanen Gärtnern bis zu umweltpolitischem Kunst-Aktivismus.

Ergänzend zum Programm im Rautenstrauch-Joest-Museum gehören außerdem rund 60 „Satelliten“ zum ökoRAUSCH Festival. Über die ganze Stadt verteilt, beteiligen sich vielfältige Vereine, Läden oder Ateliers mit eigenen Angeboten und Aktionen. Mehr über das Festival und das Programm hier

Bleiben Sie wertschätzend | Herzlichst Det Mueller

Das Ende der Schönheit: US Pestizide töten 90% einer Schmetterlingsart

1_lohas_regenwald

Manch einer mag denken, was kümmern mich die Monarchfalter und bitteschön erst recht in Nordamerika. Sollen sich die Amis doch selber kümmern, um die Tatsache, dass sie wohl aussterben werden. Denn in Nordamerika geht ihre Population dramatisch zurück – um 90 Prozent in den letzten 20 Jahren!

Der Hauptgrund: Der massive Einsatz von Herbiziden wie Monsantos Roundup (hochgiftiges Unkrautvernichtungsmittel) auf den riesigen Monokulturen mit genetisch verändertem Mais und Soja. Die Gifte vernichten die Futterpflanzen der Schmetterlinge. So zerstört der Boom beim Biosprit und Tierfutter die letzten Reste von Natur und das sollte uns alle interessieren, denn Riesen wie Monsanto (US-Chemiekonzern) haben ihre schmutzigen Finger überall in der Welt im Spiel.

Aber machen wir uns nichts vor, die Politik wird kaum helfen können oder wollen, weil sie längst nicht über das Kapital und die juristischen Netzwerke verfügt wie dieser gigantische Konzern und zudem das geplante Freihandelsabkommen TTIP mit den USA vorantreibt.

Was wir tun können: Man kann nur jedem klugen Menschen raten mit noch größerer Vehemenz gegen jede Art von genmanipulierten Produkten zu kämpfen – wenn gar nichts anderes hilft – einfach dadurch, dass wir sie einfach nicht kaufen. Auch das Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) müssen wir alle gemeinsam hart bekämpfen und strikt ablehnen, denn über diesen Umweg würde es US Konzernen gelingen ihre fragwürdigen Produkte auf europäische Märkte zu schleusen.

Wer die Petition auf Regenwald.org für die Schmetterlinge unterschreiben will, kann das gern hier tun…

Bleiben Sie wertschätzend zu genfreiem Leben | Herzlichst Det Mueller

Velogista: Grüner Kraftverkehr

1_lohas_velogista

Ökologisch und sozial klingt spröde? Nicht bei der Berliner Logistik-Genossenschaft (in Gründung) Velogista. Aus einem Berliner Hinterhof heraus planen eine handvoll Innovatoren die Transportrevolution für die deutschen Städte. Und scheuen sich dabei nicht konträr zu einer ganzen Branche zu handeln und sich mit den Großen des Business anzulegen…

Weiterlesen

Galerie Phoenix zeigt Mario van Middendorf

einladung_phoenix

Leider bin ich diese Woche überhaupt nicht zum Schreiben gekommen. Eine neue Ausstellung steht an. Zu meiner großen Freude werde ich zusammen mit dem Kölner Maler Andreas Bausch in der Galerie Phoenix Wachsfabrik im Industriegebiet Köln-Rodenkirchen meine Arbeiten zeigen dürfen. Eine tolle Location mit Platz für viele Besucher. Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn viele Menschen die mich kennen oder meine Kunst mal näher kennen lernen möchten, am Samstag, den 06. September 2014 ab 18.00 Uhr einfach mal vorbei kommen…

Galerie Phoenix
Wachsfabrik, 50999 Köln-Rodenkirchen, Industriestraße 170
Dierk Osterloh und Manfred Wachendorf GbR
Dienstag und Donnerstag, 18 – 20 Uhr
Samstag, 16 – 19 Uhr und nach Vereinbarung [Phone: 0179.13 18 207]

Herzlichst | Mario van Middendorf

MvM_event_01HP

Weitere Bilder von den Vorbereitungen auf meiner Homepage > Menü > News.