Galerie Phoenix zeigt Mario van Middendorf

einladung_phoenix

Leider bin ich diese Woche überhaupt nicht zum Schreiben gekommen. Eine neue Ausstellung steht an. Zu meiner großen Freude werde ich zusammen mit dem Kölner Maler Andreas Bausch in der Galerie Phoenix Wachsfabrik im Industriegebiet Köln-Rodenkirchen meine Arbeiten zeigen dürfen. Eine tolle Location mit Platz für viele Besucher. Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn viele Menschen die mich kennen oder meine Kunst mal näher kennen lernen möchten, am Samstag, den 06. September 2014 ab 18.00 Uhr einfach mal vorbei kommen…

Galerie Phoenix
Wachsfabrik, 50999 Köln-Rodenkirchen, Industriestraße 170
Dierk Osterloh und Manfred Wachendorf GbR
Dienstag und Donnerstag, 18 – 20 Uhr
Samstag, 16 – 19 Uhr und nach Vereinbarung [Phone: 0179.13 18 207]

Herzlichst | Mario van Middendorf

Kancha meldet sich mit neuen Ideen

Kancha, das sind zunächst ein paar deutsche, junge Männer und Frauen, die eine tolle Idee hatten: Sleeves und Wallets in Kirgisien fertigen zu lassen und somit den Einheimischen die Chance zu geben, am Gewinn zu partizipieren. Mittlerweile sind aus der Handvoll Leute ein kleines Heer erwachsen, die einiges bewegt haben.

Letztes Jahr hatten sie zu einer Crowd-Funding Aktion aufgerufen und 15.000 Euro sammeln können, mit denen viel erreicht und geholfen wurde. Das Video hat es ja wunderbar erklärt. Jetzt starten sie eine neue Aktion und bitten wieder herzlich um rege Beteiligung auf >> Start-Next.

Wer einfach nur die megaschöne Website anschauen oder etwas kaufen will, macht das bitte hier: Homepage Kancha

Bleiben Sie wertschätzend zu neuen Dingen | Det Mueller

E-Book: Nahrungsmittelintoleranzen

1_lohas_BioHotel

Der Leutascherhof der Familie Wandl ist ein 4 Sterne Biohotel in Leutasch, Tirol. Richtige und vor allem gesunde Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Philosophie als professionelle Gastgeber. Langjährig gesammeltes Wissen geben Sie jetzt kostenlos weiter. Um interessierten Menschen möglichst viele und brauchbare Informationen zum Thema Nahrungsmittelintoleranzen zu bieten. Auf über 30 Seiten präsentieren sie umfangreiches und praxisnahes Wissen zum Thema Nahrungsmittelintoleranzen in einem E-Book. Hier gehts ins Hotel und direkt zum Download

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

 

Einladung: Mit Design die Welt retten?

1_lohas_IDZ

Ecodesign konkret: Einflussmöglichkeiten und Grenzen
IDZ Designdiskurs im orangelab | Berlin am 18. September 2014

Was ist Ecodesign und welche Kriterien gelten dafür? Was motiviert Unternehmen, in ökologisch verträgliche Produkte und Services zu investieren? Wer bestimmt unser Konsumverhalten? Inwieweit fördern oder verhindern Gesetze nachhaltiges Handeln? Drei ausgewählte Preisträger und Nominierte des Bundespreises Ecodesign diskutieren mit dem Publikum Handlungsspielräume und Einflussmöglichkeiten von Design. Holger Hampf von frog design, Lars Krückeberg von GRAFT und Michael Volkmer von Scholz & Volkmer stellen ihre Projekte vor. Moderiert wird die Diskussion von Cornelia Horsch, Direktorin des Internationalen Design Zentrums Berlin (IDZ). Mehr dazu hier

Reisen bildet

lohas_bodensee

Natürlich hab ich hier nicht groß angekündigt, dass ich mal weg will. Wäre ja eine klasse Einladung für üble Gesellen. Doch nur fünf Tage die gewohnte Umgebung zu verlassen, kann offenbar mächtig helfen, für eine Grunderneuerung aller Sinne zu sorgen. 6 Stunden Bahnfahrt, fast immer am Rhein entlang von Köln bis Basel. Genialer Augenschmaus und prima Cooldown!

Weiterlesen

Campact Protest: Den CETA-Hammer aufhalten!

1_lohas_ceta
Monsanto und Exxon verklagen europäische Staaten auf Milliardensummen, weil diese Gen-Food oder Fracking verbieten – dieser Albtraum droht uns mit dem TTIP-Abkommen zwischen den USA und der EU. Aber während die Verhandlungen dazu andauern, haben die EU und Kanada ein anderes Investitions- und Handelsabkommen schon ausgehandelt: CETA. Mit ihm kommt TTIP durch die Hintertür. Konzerne müssten nur eine Tochterfirma in Kanada eröffnen – und könnten mit CETA Deutschland vor konzernnahen Schiedsgerichten verklagen, sobald ein Gesetz ihre Gewinne schmälert. Deshalb initiiert Campact eine erneute Protestaktion…

Weiterlesen

Bonsum : Einkaufen mit Verantwortung und Zusatznutzen

1_lohas_bonsum

Seit 18. Juli online: Bonsum bietet verschiedenste Einkaufsmöglichkeiten von Lebensmitteln über Lifestyle-Artikel bis hin zu Finanz-Anbietern, die allesamt Nachhaltigkeit in den Fokus stellen und in der Herstellung und dem Vertrieb ihrer Ware nachhaltige und faire Kriterien erfüllen. Man findet vielerlei Lösungen um verantwortungsbewusst zu shoppen und erhält sofort Bonuspunkte. Diese kann man wieder einsetzen, als Geschenkgutschein, als Spende für eine soziale Organisation oder um einen Baum pflanzen zu lassen. Nachhaltig einkaufen und dafür belohnt werden, das ist das Credo von Bonsum. Nicht neu die Idee und auch nicht mehr sehr originell, aber Wettbewerb belebt das Business. Bonsum anschauen

Bleiben Sie wertschätzend beim Einkauf | Det Mueller

Sey – nachhaltige Damenjeans aus Hessen

1_lohas_sey

Seit fünf Jahren dem Trend voraus, mit nachhaltig produzierten und zertifizierten Premium-Jeans für Damen. Im Jahr 2009 gründete die diplomierte Bekleidungsingenieurin und gelernte Schneiderin Selma Yasdut im hessischen Hainburg ein eigenes Unternehmen. Vorher hatte Yasdut in der Qualitätskontrolle eines Textilverarbeiters in Peking gearbeitet und dort die unwürdigen Arbeitsbedingungen erlebt. Sie kündigte und fasste den Beschluss, es besser zu machen. Mit ihrem eigenen Bio-Jeans-Label verbindet sie seitdem verantwortungsbewusste Produktion und umweltverträgliche Materialwahl mit aktuellem Style und hochwertigem Design –  der Marke SEY Organic Jeans.

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Akelius Immobilien: Schwedischer Riese will 30 Berliner Senioren ‘rauswerfen. Alte als Kollateralschaden der Gentrifizierung?

1_lohas_Akenius

Allein in Berlin und dort nur bei den Straßennamen mit ‘A’ besitzt der schwedische Immobilienkonzern Akelius 1592 Wohnungen. Das Alphabet geht aber bis ‘Z’. Insgesamt sind es 9.143 Wohnungen im Berliner Raum. Und außerdem besitzt die Akelius Deutschland GmbH Wohnungen im gesamten Bundesgebiet. Knapp 17.000 insgesamt – weltweit nicht mehr zählbar! Finanzielle Macht in dieser ungeheuerlichen Größenordnung stellt immer auch eine Gefahr für das soziale Gefüge dar. In Berlin sind jetzt erste Missbrauchsfälle dieser Macht öffentlich geworden.

Ganz Gallien? Nein, Asterix wohnt heute in Moabit heißt Christa Kaes und ist 82 Jahre alt…

Weiterlesen

Nur für Männer : Blacksocks wird schon 15 Jahre alt!

1_lohas_blacksocks

Als der Schweizer Samy Liechti vor 15 Jahren beschloss, seine Vision eines Online-Socken-Abonnements mit Blacksocks Realität werden zu lassen, verfügte nur eine Minderheit der Haushalte überhaupt über einen Internetanschluss: So nutzten Anfang 1999 nur rund 12 Prozent der deutschen Bevölkerung das World Wide Web. Und ein Mann, denn ich sehr gut kenne, lachte mich damals aus, als ich ihm diese Geschäftsidee vorschlug – suchte dabei gleichzeitig nach 1.000 Gründen, warum das nicht funktionieren könnte…

Weiterlesen

Morgenstund’ : Friedliche Zeit für gute Gedanken


Ich kann nicht schlafen. Andere offenbar auch nicht. Zwischen 4.00 und 6.00 Uhr waren schon oder sind noch wilde Besucher auf dem Lohas-Blog. Draußen regnet es. Erneute Idee: eine der klassischen Varianten des berühmten Gayatri Mantra anbieten. Diese hier ist vermutlich vom Niederländer Hein Braat; lässt sich aber nicht verifizieren. Schön ist sie allemal, beruhigend auch.

Hier noch ein Tipp für die Seele. Jwala Gamper hat ihre bekannten ‘Signs’ auch auf virtuelle Karten geschrieben. Ziehen Sie doch mal eine hier … Vielleicht wird der Tag jetzt anders.

Bleiben Sie wertschätzend zu sich | Det Mueller

Bonaverde: Ein Berliner Startup schockt Kaffee-Multis!

Innerhalb von nur 4 Minuten haben sie beim Crowdfunding die Schwelle von 100.000 Euro geknackt! Seit Mitte letzter Woche wurden über 700.000 Euro gespendet.

Da muss ich gar nichts mehr schreiben: Zur Homepage [only English] der Deutschen Firma aus Berlin – Bonaverde, die ganz offenbar den weltweiten Kaffeemarkt revolutionieren wird gehts hier

Wer ebenfalls investieren möchte, erfährt viele Details [in Deutsch] und kann das, ab 250 Euro, hier auf Seedmatch

Bleiben Sie wertschätzend zu ihren Ideen | Det Mueller