Mein Donnerstags-Geistesblitz (01).

dm-meinung.jpg

Überleben im genormten Wahnsinn: Als Jugendlicher habe ich, neben vielen Drogentoten und Demonstrationen auch das erste große Baumsterben genauso überlebt, wie danach die vorhergesagten Einschläge zahlreicher Meteoriten. Unsere Welt ist, seit ich mich erinnern kann, bereits 4 Mal untergegangen – ich hab’s überlebt. Auch habe ich Aids und Rinderwahn, die Vogel- und die Schweinegrippe, den Verlust der D-Mark und die Wiedervereinigung unbeschadet überlebt, genauso wie den großen weltweiten Computerausfall während der Jahrtausendwende. Ich habe einige Wirtschaftskrisen überlebt, aus denen wir uns angeblich nie erholen können konnten. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch den Klimawandel und das Jahr 2012 – Ende des Maya Kalenders – wieder überleben werde. Was ist nur los mit mir? Bin ich etwa unsterblich?

„Neeeeee neeeeee neeeeee“ sagt der Maulwurf, „völliger Quatschnn„.

Also bin ich nur ein Mensch, der sich selten verrückt machen läßt? Genau! Denn wer Fernsehen, Zeitungen, Kabarettisten oder Lebensmittelkonzernen getrost vertrauen möchte, ist selber Schuld. Und wer immer noch der Glaubwürdigkeit von Politikern, Ärzten, Bankern, Hohepriestern oder Liebesschwüren aus dem Chatroom traut, gleichfalls. Eigenes Urteilsvermögen und eine klare Geisteshaltung in Kombination mit der ureigenen Intuition sind durch nichts zu ersetzen. Schon gar nicht in Zeiten, in denen Lügen zur Staatsräson gehören und „Klüngel“ lange keine lediglich kölsche Form der Expansion mehr darstellt …

Schönen Donnerstag noch: Det Mueller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.