FreshTex Heilbronn : Die 3-Liter Hose ist da!

freshtex.jpg

Was um Himmels Willen ist eine 3-Liter-Hose? Fragen Sie sich und ich mich auch. Ganz einfach, jeder von uns, der gerne Jeans trägt, trägt ja längst keine ’normale‘ Jeans mehr, sondern Hosen oder Röcke, die sehr kräftig vorbehandelt sind, um dem Outfit einen besonderen Look zu geben. Stonewashed oder mit Löchern versehen, sind nur zwei einfache Beispiele aus dem großen Zauberkasten der Industrie, die für diese Behandlungen extrem viel Wasser verbraucht. „Bisher – aber jetzt bald wird das ganz anders“ sagte mir der freundliche Marketing Direktor Mathias Braunagel heute life am Telefon, von einer Fachmesse in München…

Zum Herstellungsprozess einer einzigen Jeans aus Baumwolle, so wurde errechnet, benötigt man durchschnittlich bis zu 8.000 Liter Wasser. Die Baumwollpflanze, die in Monokulturen wächst, benötigt viel Sonne und eben auch sehr viel Wasser. Daran kann wohl FreshTex auch nichts ändern, wohl aber an den hohen Wasserverbräuchen in der modischen Nachbehandlung, die im Minimum auch etwa 20 bis 30 Liter pro Jeans benötigt. Bisher.

Das weltweit aktive Unternehmen aus Heilbronn zeigt jetzt auf der Munich Fabric Start in München (06. und 07. September), dass es auch anders geht und startet damit seine neue ‚Grüne Offensive‚ mit ehrgeizigen Zielen. Zukünftig werden also große Marken wie Lee, Wrangler, Hugo Boss und viele andere, Jeansstoffe aus der Veredelungsbehandlung von FreshTex verwenden können, bei denen nur noch 3 Liter Wasser pro Hose verbraucht wurde. Ein wichtiger Schritt in eine nachhaltige Zukunft und ein wunderbarer Beitrag eines großen deutschen Unternehmens. Wie man sieht, geht’s auch anders…

Informationen zum Unternehmen FreshTex finden Sie >> [hier]

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.