Gute Nachrichten aus Brasilien, Bolivien und Kamerun

regenwald1.jpg

Ein großer Etappensieg für die Indianer in Brasilien: ein Gericht hat den Megastaudamm Belo Monte erneut gestoppt. Weitere Erfolge in den letzten Tagen: In Bolivien haben die Indianer erreicht, dass der Bau einer Straße durch den Nationalpark TIPNIS ausgesetzt wurde. Und in Kamerun untersagte ein Gericht, dass ein artenreicher Tropenwald für Palmölplantagen gerodet wird…

Mehr Infos dazu finden Sie in der Regenwald Rubrik Erfolge: >> [hier]

Regenwald-Org freut sich riesig! Doch der Kampf geht weiter, die Projekte sind nicht endgültig gestoppt und es gibt zusätzlich weitere Problemprojekte, wo die Regenwald-Freunde Hilfe brauchen: Der Ölkonzern SHELL macht mal wieder Ärger. Brutale Schergen haben in Mato Grosso do Sul indigene Siedlungen der Guarani (45.000 Menschen) überfallen, die in extremer sozialer Ausgrenzung leben und keine Hilfe erwarten können. Deshalb sind wir gefragt. Helfen geht >> [hier]

Bleiben Sie wertschätzend hilfreich | Det Mueller |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.