ökoRausch Köln : Review 2011

or4_1.jpg

Die ökoRausch #4, Messe für Design mit Bewusstsein, öffnete vorletztes Wochenende in Köln ihre Pforten für genau 2 Tage. Für mich als Kölner und Lohas-Protagonist mit grünem Herzen natürlich eine Pflichtveranstaltung, der ich gern nachgekommen bin. Es gab sehr viele Besucher, trotz strahlendem Sonnenschein und für die, die nicht aus Köln oder Umgebung kommen, hier ein kurzer Rückblick mit persönlichen Highlights…

Wie einige, der wenigen anderen Messen mit nachhaltigem Anliegen in Deutschland, so räumte auch die ökoRausch 4 sofort mit Vorurteilen auf: modernes Ambiente, an manchen Stellen schon eher Museumscharakter [Foto oben], hell, offen und fröhlich. Mit extraordinärem Catering durch den BioGourmetClub Köln, den ich hier schon mal als verführerische Kochschule vorgestellt hatte.

or4_5.jpg

Bei meinem Sonntags-Gang durch die Standwelten, begegnete ich vielen sehr netten Menschen. Einige kannte ich bereits durchs Bloggen: die Schmuckdesignerin Wibke Goos aus Karlsruhe etwa, die mit einem tollen kleinen Stand ihre wunderschönen Arbeiten präsentierte. Sie lud ein, zur Eröffnung des neuen Projektes ‚goldaffairs‚. Oder der aktive Jungunternehmer Marc Rexroth mit seinen Möbeln ‚reditum‚- es ist immer eine andere Sache Dinge oder Menschen live zu erleben! Toll! Und am Samstag gabs zur Eröffnung auch noch Yoga live [Foto oben] und open air, angeleitet von meinem Blog-Kollegen Christoph Harrach, [KarmaKonsumKonferenz].

or4_3.jpg

Neugierig war ich natürlich auch auf viele neue Gesichter und feine Ideen. Zum Beispiel die Taschen & Accessoires von Nicole Suess aus Köln-Ehrenfeld oder die  ungewöhnlichen Raumobjekte von FRAUPAWLIK, die Regenmäntel aus PET-Flaschen und andere Mode von sustainable Lifestyle und, sehr nett anzuschauen die ungewöhnliche Filzware von Claudia Schmidt aus dem Osnabrücker Land. Um nur einige zu nennen…

Fazit: Insgesamt tummelten sich über 50 Aussteller und Künstler aus ganz Deutschland hier in Köln, begleitet an beiden Tagen von Vorträgen und Symposien. Trotzdem ist die ökoRausch natürlich eine kleine, feine Messe und eine sehr weite Anreise (Hamburg, Berlin, München) lohnt als Besucher m.E.n. noch nicht wirklich. Allerdings ist sie der ideale Marktplatz für regionale Kontakte und gleichzeitig eine kreative Leistungsschau nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen aus Köln und NRW. Ich freu mich auf nächstes Jahr!

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.