Steve Jobs : Der große Visionär ist tot

steve-jobs.jpg

Steve Jobs scheute das Thema Tod nicht. „Niemand will sterben, aber der Tod ist wohl die mit Abstand beste Erfindung des Lebens“, sagte der Apple-Chef an einem strahlend schönen Junitag vor sechs Jahren ausgerechnet während seiner Rede bei der Abschlussfeier der Stanford University. Da wusste er schon, dass er Krebs hatte…

Mit seinem Tod verliert die Technologiebranche ihren innovativsten Vertreter und die Geschäftswelt den wohl einzigen Manager mit dem Status eines Rock-Idols. „Steve Jobs ist der inspirierendste Führer, den ich jemals getroffen habe“, antwortete Microsoft-Mitbegründer Bill Gates, jahrzehntelanger Partner und Rivale von Jobs und Apple, bereits 1998 auf die Frage nach dem Vorstandschef, den er am meisten bewunderte.

Das Internet und die Mac Computer haben meinen ganzen Berufsweg entscheidend verändert. Ich bin sehr dankbar dafür. Ohne diese Erfindungen eines wirklichen Visionärs wäre Vieles in unser aller Leben überhaupt nicht möglich gewesen.

Steve starb heute Nacht mit 56 Jahren an Bauchspeichelkrebs. RIP Sir Mac.

Det Mueller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.