Gold Cat: Wenn Mama was zusammenbraut

goldcat.jpg

Geschichten, die das Leben schrieb: Da gabs eine Mama, nämlich die vom BWL-Studenten Till Christian Bohn aus Mainz. Sie braute ab und an in 2-Liter Mengen Ingwerlikör für den privaten Bedarf ihrer Familie. Der Knaller auf Till‘s Silvester-Party 2000 und von 50 Testern damals für richtig gut befunden…

Sieben Jahre später entdeckt Till zufällig ein Plakat des Institutes für unternehmerisches Handeln (IUH) der FH Mainz. Er nimmt Kontakt auf und engagiert sich lebhaft. Es ergeben sich Gespräche mit Dozenten, Unternehmensberatern und Destillerien. Und schließlich gewinnt der junge Mann mit seinem Familien-Produkt den Wettbewerb ‚Best of Bio 2009‚. Mamas Rezeptur hat mittlerweile den Namen ‘Gold Cat‘ und Till in der feinen Destillerie Dwersteg einen professionellen Produktionspartner gefunden. So kam 2010 die Goldmedaille beim Internationalen Spirituosenwettbewerb (ISW) zur Sammlung der Auszeichnungen dieses reinen Bioproduktes hinzu.

Till lebt mittlerweile in Köln, wo ich ihn unlängst auf dem ersten Kölner Bio-Wochenmarkt ‚THE MARKET‘ kennenlernte und Gold Cat probieren konnte. Ganz schön scharfe Krallen (Ingwer) hat die Katze und bleibt doch weich (Akazienhonig). Sehr lecker und immer noch ein Geheimtipp…

Weitere Infos und Bestellmöglichkeiten auf der Homepage >> [hier]

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller |

PS: Und für die Mixer und Spezialisten unter meinen Lesern hier noch eine andere Ansicht über Gold Cat: ‚Porno im Glas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.