Ticayo: Zukünftiger Trendsport?

tictoys.jpg

Das Ticayo ist der erste nachhaltige Funsport-Artikel aus dem Erzgebirge. Das Erzgebirge war ja schon lange vor DDR Zeiten bekannt für seine – ich sag mal vorsichtig »extrem romantischen« Holzarbeiten. Zwei Studenten aus Leipzig haben sich nun aber etwas einfallen lassen, wie sich Traditionshandwerk mit Moderne und Nachhaltigkeit mit Sport verknüpfen lassen…

Mit dem Ticayo und zukünftig einem weiteren Bewegungsspiel, wollen Matthias Meister und sein Freund Tony Ramenda mit diesem Jonglierspiel den ersten nachhaltigen Funsport-Trend einleiten.

Und so gehts:
Ein doppelseitiger Griff und eine bunte Holzkugel bilden ein Bewegungsspiel mit doppeltem Spaß. Beim Spiel mit dem Ticayo fliegt die Kugel in zahlreichen Kunststücken schwungvoll durch die Luft und wird mit dem Griff gefangen. Dabei ist vor allem die Geschicklichkeit und Koordination gefragt: „Gerade in Zeiten, in denen viele Jugendliche einen Großteil ihrer Freizeit mit TV und Spielekonsolen verbringen, gilt es wieder Spaß an Körperbewegung zu vermitteln“, meinen die beiden Jungunternehmer.

spiel.jpg

Das Ticayo besteht aus einheimischem Buchenholz und wird in Zusammenarbeit mit erzgebirgischen Familienbetrieben und der Lebenshilfe Chemnitz e.V. gefertigt. Tony und Matthias sind überzeugt: Ihr Ticayo wird der erste „nachhaltige Funsportartikel“.

Versteckte Details (ganz oben rechts) auf der TicToys Homepage

Bleiben Sie wertschätzend aktiv | Det Mueller |

Ein Gedanke zu „Ticayo: Zukünftiger Trendsport?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *