IfK – Konflikte zu klären kann man lernen

2016_Flyer_A4_S01Klärungshilfe ist eine eigenständige, bis ins Detail beschriebene Methode der Mediation, also der Vermittlung bei Konflikten und Auseinandersetzungen. Ziel ist es, in einem Konflikt zwischen den zerstrittenen Parteien Klarheit bezüglich Fakten und Gefühlen zu schaffen, um darauf aufbauend tragfähige Lösungen zu finden. Haupteinsatzgebiet sind innerbetriebliche Konflikte. Das Institut für Klärungshilfe (IfK) wurde im März 2011 von Barbara Kramer, Christian Prior und Peggy Keller mit Sitz in Köln gegründet. Sie arbeiten besonders eng mit Dr. Christoph Thomann in Kooperation und bieten diese Ausbildung mit dem Abschluss  ‚zertifizierter Klärungshelfer‚ auch für die nächste Periode von 1,5 Jahren an. Die Ausbildung ist gedacht für Psychologen, Mediatoren und selbstständige Berater aus der Teamentwicklung und angrenzenden Disziplinen. 

Auf der schönen und informativen Homepage des IfK sind 2 Downloads zu finden, die bei Interesse alle Details ausführlich beschreiben.

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Ein Gedanke zu „IfK – Konflikte zu klären kann man lernen

  1. Pingback: [Lohas-Blog] IfK – Konflikte zu klären kann man lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.