Rettet die Tiger vor der Deutschen Bank

 

regenwald

Bangladesch ist die Heimat bedrohter Königstiger. Sie leben in den Mangrovenwäldern der Sundarbans, den größten und artenreichsten der Welt. 1997 hat die Unesco die Mangroven zum Welterbe erklärt.

Doch das Naturparadies ist in akuter Gefahr. Die Regierung will in der Nähe ein riesiges Kohlekraftwerk bauen und sucht Geldgeber für das Milliardenprojekt. Französische Banken haben bereits abgesagt. Die Deutsche Bank hält am Donnerstag ihre Hauptversammlung ab.

Bitte fordern Sie die Deutsche Bank daher noch heute dazu auf, ebenfalls keinen Kredit zu gewähren und sich aus der Kohlebranche zurückzuziehen.

Bleiben Sie wertschätzend zum Leben | Det Mueller

Shame on You: Rauchwarenhandel verdoppelt Umsatzzahlen

1_lohas_nerz

Für dieses neue Jahr hatte ich mir vorgenommen, etwas mehr nach guten Nachrichten zu suchen und diese zu posten. Zumindest in meiner Wettervorhersage kann ich deshalb – für den Kölner Raum – eine positive Änderung kundtun: die Sonne scheint, der Himmel ist strahlend blau. Aber es ist kalt und damit Ende der guten Nachrichten.

Warm anziehen ist weiterhin angesagt, aber bitte nicht mit echtem Pelz! Allen Protesten der vergangenen Jahre zum Trotz, ist nämlich der Umsatz der pelzverarbeitenden Industrie (Rauchwaren) im letzten Jahr 2014 um mehr als das Doppelte gestiegen! China, Europa und die USA sind die größten Pelztier-Schlachter, besonders, wenn es um den Nerz geht. In Europa und gerade in Deutschland ist er fast ausgestorben, weshalb die Industrie mit der Zuchtvariante des US-Nerz – dem Mink – arbeitet.

Merke |  Zuchtnerz-Pelze sind kein Abfallprodukt!
98% aller Tiere weltweit werden nur für einen einzigen Zweck gezüchtet: um an ihr Fell zu kommen.

Weil der Weltmarkt boomt wie seit 10 Jahren nicht mehr, haben auch europäische Pelzverarbeiter Hochkonjunktur. Gestern lief ein TV-Beitrag der auch zeigte, wie in einem dänischen Betrieb rund 1.000 Tiere am Tag getötet werden und ihnen später vollautomatisch das Fell abgezogen wird. Eine eigens dafür konstruierte Maschine erledigt das grausige Geschehen in weniger als 30 Sekunden pro Körper. Zwanzig Tage läuft dieser Vorgang, dann ist eine Saison abgeschlossen und gut 20 Mio Euro sind verdient! Die Felle der dänischen Minks gehören zu den teuersten der Welt – wen schert es, dass die putzigen Tierchen nur 6 Monate leben dürfen. Auf einer Drahtbodenfläche, die nicht größer ist als ein Din-A4-Blatt.

Bleiben Sie wertschätzend auch zu Tieren | Det Mueller

PS: Wer sich für das Tier selbst – den Nerz – interessiert, kann sich informieren, beim Verein zur Erhaltung des Europäischen Nerzes EuroNerz eV

Deutsche Weihnachts-Gänse

1_lohas_gaense

Der WWF berichtet: Deutsche Gänse genießen auch in konventionellen Betrieben meist Freilandhaltung. Ökologisch kritisch ist allerdings, dass die Tiere häufig gentechnisch verändertes, nicht nachhaltig produziertes Soja als Futtermittel erhalten. Gänse aus konventioneller Haltung werden nach gerade einmal acht bis zehn Wochen geschlachtet! Eine derart schnelle Mast ist nur durch die Gabe von Sojaschrot, das zudem meist gentechnisch verändert wurde, möglich.

„Gänsekeule oder -braten sind etwas Besonderes und kommen häufig als Festessen auf den Tisch. Gerade deshalb sollte auf hochwertiges Bio-Fleisch aus tiergerechter Haltung  geachtet werden“, sagt der WWF Experte Markus Wolter. Gänse aus Bio-Haltungen leben laut einem WWF-Vergleich mehr als doppelt so lang wie jene in der konventionellen Mast. Auch die ökologischen Auswirkungen seien geringer: durch den Verzicht auf Soja-Futter werden Waldflächen in Südamerika geschont.

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Heimathonig: Problem sucht Lösung

1_lohas_heimathonig

Der Ansatz von Heimathonig.de ist ganz einfach: Lohnt sich die Imkerei, halten die Imker mehr Bienen. Deswegen bringen sie Honigfreunde und Imker zusammen. Ohne
Umwege, dh. zum Selbstabholen oder Online Versand direkt vom Imker. Die einen bekommen einen guten Honig, die anderen einen fairen Preis ohne Preisdumping durch billigen Importhonig. Das ist der Plan und das Team von heimathonig.de ist überzeugt, dass es gerade unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten wichtig ist, die Konsumenten mit ins Boot zu holen. Gute Idee – wie ich finde – gerade in Zeiten, in denen viele Bienenvölker sterben, weil ihnen bei uns der Lebensraum und die notwenigen Blüten zunehmend entzogen werden.

Problem sucht Lösung: Heimathonig.de ist zwar ein Start-up, sie betreiben aber schon eine Weile eine Homepage. Jetzt aber funktioniert diese nicht mehr richtig und muss deutlich in den Funktionen verbessert werden. Das Team hat u.a. deswegen extra eine Crowdfunding Kampagne auf startnext gestartet. 10.000 Euro sind gefragt, aber erst 210 Euro sind eingetrudelt. Deutschland ist Weltmeister im Honigessen (leider oft den falschen) und wir haben viele kluge IT-Profis – da muss doch mehr möglich sein. Also Leute, ran an die Unterstützung. Geld oder günstigen Support – irgendwas geht doch immer!

Homepage Heimathonig
Crowdfunding Kampagne auf startnext

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller

Wenn ich groß bin, werde ich ein Kragen…

1_lohas_fuchs

Die Welle der Unterstützung für Kimi, den kleinen weißen Fuchs aus der finnischen Pelzfarm und dem Gesicht der VIER PFOTEN Anti-Pelz-Kampagne, ist gewaltig: Innerhalb von nur 36 Stunden nach einem Aufruf über Facebook haben hunderte Tierfreunde insgesamt schon 20.000 Euro bereitgestellt. Der Betrag soll dem Modelabel Burberry, für dessen Pelzprodukte Kimi in wenigen Tagen sterben soll, angeboten werden, um Kimi freizukaufen. VIER PFOTEN fungiert als Vermittler und Koordinator dieser Aktion und hat für diesen Zweck ein Treuhandkonto eingerichtet. Sollte Burberry einwilligen, wird VIER PFOTEN ein neues, artgemäßes Zuhause für den Fuchs bereitstellen…

Weiterlesen

Das Ende der Schönheit: US Pestizide töten 90% einer Schmetterlingsart

1_lohas_regenwald

Manch einer mag denken, was kümmern mich die Monarchfalter und bitteschön erst recht in Nordamerika. Sollen sich die Amis doch selber kümmern, um die Tatsache, dass sie wohl aussterben werden. Denn in Nordamerika geht ihre Population dramatisch zurück – um 90 Prozent in den letzten 20 Jahren!

Der Hauptgrund: Der massive Einsatz von Herbiziden wie Monsantos Roundup (hochgiftiges Unkrautvernichtungsmittel) auf den riesigen Monokulturen mit genetisch verändertem Mais und Soja. Die Gifte vernichten die Futterpflanzen der Schmetterlinge. So zerstört der Boom beim Biosprit und Tierfutter die letzten Reste von Natur und das sollte uns alle interessieren, denn Riesen wie Monsanto (US-Chemiekonzern) haben ihre schmutzigen Finger überall in der Welt im Spiel.

Aber machen wir uns nichts vor, die Politik wird kaum helfen können oder wollen, weil sie längst nicht über das Kapital und die juristischen Netzwerke verfügt wie dieser gigantische Konzern und zudem das geplante Freihandelsabkommen TTIP mit den USA vorantreibt.

Was wir tun können: Man kann nur jedem klugen Menschen raten mit noch größerer Vehemenz gegen jede Art von genmanipulierten Produkten zu kämpfen – wenn gar nichts anderes hilft – einfach dadurch, dass wir sie einfach nicht kaufen. Auch das Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) müssen wir alle gemeinsam hart bekämpfen und strikt ablehnen, denn über diesen Umweg würde es US Konzernen gelingen ihre fragwürdigen Produkte auf europäische Märkte zu schleusen.

Wer die Petition auf Regenwald.org für die Schmetterlinge unterschreiben will, kann das gern hier tun…

Bleiben Sie wertschätzend zu genfreiem Leben | Herzlichst Det Mueller

Das Summen der Bienen bedeutet Leben für die Menschen

1_lohas_campact

Endlich einmal kommen aus Brüssel gute Nachrichten: Die EU will mit ihrer neuen Agrarpolitik das Überleben vieler Bienenvölker retten, die geschwächt durch Monokulturen und Gifte schutzlos Parasiten ausgesetzt sind. Wer jetzt denkt, na und, ich esse keinen Honig ist wirklich dumm, denn es geht um völlig andere Dimensionen. Bienen sind zuständig für etwa 80 % der Bestäubung aller Pflanzen und für ca. 30 % der weltweiten Futterpflanzen (Nahrungsmittel). Stirbt die Biene, stirbt der Mensch 4 Jahre später. Diese Aussage von Albert Einstein ist zwar umstritten, aber sie trifft dennoch die Bedeutung der Bienen für menschliches Leben im Kern.

Doch die neue Bundesregierung schießt quer. Geht es nach dem Agrarminister Christian Schmidt dürfen Landwirte auf diesen Flächen künftig Pestizide verwenden und Monokulturen anbauen! Damit hebelt die Regierung die Pläne der EU aus und macht sich zum Helfer von Monsanto, BASF und Co. Campact Deutschland hat wieder eine Kampagne vorbereitet und bittet um Unterschriften. Bitte machen Sie mit – hier

Bleiben Sie wertschätzend zum Leben | Det Mueller

Zeig Haut gegen Pelz – 100 Millionen tote Tiere sind unerträglich!

lohas_kampagne_nackt

In diesen Wochen steigt die Nachfrage nach Winterkleidung. Anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober ruft die international tätige Tierschutzorganisation VIER PFOTEN Verbraucher dazu auf, keine Artikel mit Echtpelz zu kaufen! Weltweit sterben jährlich immer noch über 100 Millionen Füchse, Nerze, Marderhunde und andere Tierarten grausam für die Pelzmode…

Weiterlesen

Wildtierland Geschenkideen: Ruft der Kuckuck, freut sich der Hirsch

wildtier

Wildtiere in Deutschland schützen und Menschen für die Schönheit und Einzigartigkeit der heimischen Wildtiere begeistern – das ist das Anliegen der Deutschen Wildtier Stiftung. Die Stiftung erhält Lebensräume von Wildtieren in Deutschland und setzt sich bei Politikern und in der Wirtschaft für ihren Schutz ein. Das dies Geld kostet, kann man sich denken. Spenden sind gern gesehen, aber als Alternativangebot gibt es Wildtierland – den Online-Shop der Stiftung. Hier finden Sie hunderte ausgewählte Produkte wie die tolle Kuckucksuhr (Foto) und andere Geschenkideen, frischen Spargel und eine große Vielfalt an weiteren Bio-Lebensmitteln bis hin zu Gartenprodukten, Nisthilfen und allerlei Nützlichkeiten für Haus und Hof. Das Gute ist, dass 100 Prozent aller erwirtschafteten Überschüsse in die Stiftung fließen und damit den Wildtieren in Deutschland helfen.

Alle Ideen bestaunen im Online-Shop Wildtierland

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller |

Bellomondo: Hundefutter in Bio-Qualität

Kurzmeldung: bellomondo verpflichtet sich dem Gedanken der Nachhaltigkeit. Dies beinhaltet unter anderem die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Produzenten gewissenhaft und ökologisch sinnvoll hergestellter Lebensmittel. Die Förderung des regionalen Handwerks, Anbau seltener heimischer Gemüsesorten und Haltung von Zweinutzungsrassen sind weitere Anliegen. Verantwortungsvoll im Detail: gewissenhafte Mülltrennung, Abfallverwertung, Nutzung alternativer Energiequellen sowie effiziente Produktion unter Energie- und Rohstoffschonung. Die Schaffung optimaler Arbeitsbedingungen und nicht zuletzt der respektvolle Umgang miteinander schließen den Kreis. Diese Grundsätze dienen dem Erhalt der Ressourcen für zukünftige Generationen und bringen im Ergebnis Hundefutter in 100 % Bio-Qualität. Details Homepage bellomondo || DM