Bag to Life : Mode und Taschen aus hochwertigem Flieger-Altmaterial

btl.jpg

Durch die, bedauerlicherweise immer noch starke Zunahme, des Flugverkehrs steigt natürlich auch der Entsorgungsaufwand für Altprodukte wie Sicherheitswesten, Ballonseiden, Fliegerbekleidung, Sitze und Zubehör. Kerstin Rank, Inhaberin von »ehrensache« erfand ihr tolles Label BAG TO LIFE, weil sie sich fragte, wo die enormen Mengen hochwertiger Altstoffe eigentlich verbleiben. Der Umweltgedanke greift mit der jungen Marke BAG TO LIFE besonders effektiv, da durch den Upcycling-Prozess fast nichts mehr vom Originalprodukt übrig bleibt: Anhänger der Reißleinen werden an die Zipper angebracht, Mundstücke gekürzt als Stiftehalter, Lampen als Taschenfüsschen, Trillerpfeifen als Eyecatcher und natürlich das Westenmaterial als perfektes Obermaterial eingesetzt. Zusätzlich werden entsorgte Flugzeuggurte verarbeitet. Für echten Müll, bleibt so gut wie nichts übrig. Tolle Sache, finde ich großartig! Zum online-Besuch: Homepage

Bleiben Sie wertschätzend innovativ | Det Mueller |

Streitfrage: Was bedeutet Dir Dein Leben?

2_silver_balls_xs.jpg

Gerade läuft ein neuer Film an -, er heißt »2013« und jeder Mensch auf diesem Planeten spielt mit. Eine Hauptrolle, eine Nebenrolle oder als Statist – egal, wir sind ja eigentlich alle gleich. Eigentlich. Aber mit dem Gleichsein ist es so eine Sache. Besonders vor den Augen der Kirche und zuweilen sogar vor dem Gesetz. Schon als Kinder lernten wir selbst – aus Gottfried Kellers Büchlein »Kleider machen Leute«-, dass es offenbar günstiger für das Leben sei, sich von anderen zu unterscheiden und nicht mit der Masse zu schwimmen. Extravagante Kleidung, ein individualisiertes Fahrzeug, eine ungewöhliche Karriere – nichts bleibt ein Leben lang unversucht, um blos nicht zu sein, wie die anderen. Schwarmverhalten bringt einigen Arten große Vorteile, dem Menschen offenbar eher nicht. Tritt er in Schwärmen auf, gibt es meist Ärger oder wird vielen zum Verhängnis – etwa im Krieg oder beim Glaube. Wobei der eine oftmals Auslöser für den anderen war…

„Streitfrage: Was bedeutet Dir Dein Leben?“ weiterlesen

Susanne Hinz Aachen : Zauber von Licht & Farbe

hinz_textil.jpg

Im neuen Webshop finden Sie eine kleine feine Auswahl von besonderen Accessoires. Tücher, Schals und Stulpen. Die Schals sind Unikate und damit nur einmal vorhanden. Sobald ein Stück verkauft ist, ersetzt Susanne Hinz die Lücke durch ein neues Design. Die Aachener Designerin entwirft aber auch Kleider, Röcke und Hosen – ein Ausflug nach Aachen oder auf die schöne Homepage mit vielen Informationen lohnt auf jeden Fall…

Bleiben Sie wertschätzend | Det Mueller |

Schlankheitswahn & Widerspruch

walmeer.jpg

Eine Frau antwortete auf die Werbekampagne eines Fitnessstudios, mit dem Slogan
Wollen sie diesen Sommer wie eine Meerjungfrau oder wie ein Wal aussehen?wie folgt:

„Sehr geehrte Leute, Wale sind immer von Freunden umgeben (Delfine, Robben, neugierige Menschen), sie sind sexuell aktiv und ziehen ihre Kinder mit großer Sorgfalt auf. Sie spielen wie verrückt mit Delfinen und essen viele Garnelen. Sie schwimmen den ganzen Tag und reisen zu phantastischen Orten wie Patagonien, der Barentssee oder den Korallenriffen von Polynesien. Sie singen unglaublich gut und sind manchmal sogar auf CDs zu hören. Sie sind beeindruckende sehr geliebte Tiere, die jeder verehrt und zu schützen versucht.

„Schlankheitswahn & Widerspruch“ weiterlesen

»Du isst nicht allein« : Warum ein Schnitzel nicht nur ein Schnitzel ist

fleischkonsum.jpg

Im Durchschnitt isst jeder Deutsche in seinem Leben 1094 Tiere. Diese Menge verteilt sich auf vier Rinder, vier Schafe, 12 Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner. Mit einem jährlichen Fleischverzehr von rund 60 Kilogramm essen die Deutschen doppelt so viel Fleisch wie die Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern. In den ärmsten Ländern der Welt liegt der Fleischkonsum unter 10 Kilogramm pro Jahr…

„»Du isst nicht allein« : Warum ein Schnitzel nicht nur ein Schnitzel ist“ weiterlesen